Anke Eva Krüger

April 2021 . Mein Kopf muss immer innen kühl und aussen warm sein:-)

 

Das Leben will gelebt, geliebt und gemeistert werden, wozu in meinen Augen gehört, dass Dinge fortlaufend betrachtet, reflektiert und frisch visualisiert werden.

Damit wir mehr und mehr zum Schöpfer werden – im Einklang mit dem Kosmos, was auf griechisch „Ordnung“ heißt.  Ich habe erst sehr spät begriffen, dass es eine solche höhere Ordnung wirklich gibt, nämlich als mir das Leben  seit 2006 „zufällig“ großartige Techniken geschickt hat, mit denen ich vergleichsweise SCHNELL Fragen zu beantworten  und Ereignisse zu betrachten vermag.

Wenn Mensch offen ist.

Ich bin selbst eine große Freundin all „meiner“ Werkzeuge, die mich stets zutiefst inspirieren, überraschen und renovieren. Daher ist es mir eine Freude, auch Sie damit in erstaunlich kurzer Zeit tief zu bereichern. 

Ich freue mich auf Sie und unser Zusammenwirken mit dem Feld  !

Vita

 

  • 03/2008, kurz nach dem Tod meines Vaters, den ersten Dialog MIT dem morphischen Feld (unter anderer Bezeichnung) erlebt. Liebe auf den ersten Blick !
  •  
  • 09/2008 Diese Technik in einem 7-tägigen Kurs auf Mallorca mit wachsender Begeisterung erlernt und seitdem mit allen geübt, die bereit waren.
  •  
  • Seit 2011  Fortbildung an der Ärzteakademie für Geistiges Heilen / Healing Hands , unzählige Kurse zu alternativen Heilmethoden besucht, die z.T. mit dem Dialog mit dem morphischen  Feld verwandt sind.
  • Dabei festgestellt, dass der Dialog mit dem morphischen Feld “ meins“ ist.  
  •  
  • 2013 : den ersten Vortrag über den Dialog MIT dem morphischen Feld gehalten
  •  
  • 2016 : Die Feldarbeit zu meinem Beruf gemacht; im Juni die erste Ausbildung für FeldarbeiterInnen gegeben, erste Publikationen in Zeitschriften über Rupert Sheldrake, den Dialog MIT dem morphischen Feld und Stuart Wilde !
  •  
  • 2019  zweite große Liebe / Ergänzung zum Dialog mit dem morphischen Feld gefunden, online gelernt und ab der 2. Session quasi gekonnt: Quantum Healing Hypnosis Technique QHHT, die von Dolores Cannon in über 45 Jahren Forschung entwickelt wurde. Sprich: nun kann ich andere, die wollen, auch hypnotisieren , und in das Feld beamen, wo sie zunächst ein paar Past Life Situationen anschauen, die heute noch wichtig sind , und mir dann ihre eigenen Fragen beantworten, (was alles aufgezeichnet wird.)
  •  
  • 2020 : dritte große Liebe: Emotionale Feldreinigung. Um versteckte Emotionen aufzuspüren und dann zu lösen. In kurzer Zeit. Auch auf Entfernung !
  •  
  • 2021:  Entdeckung des Pendels als rasantes, effizientes Tool, auch im Alltag , nachdem ich 2018 völlig ohne Absicht zu pendeln begonnen habe und damit seit längerer Zeit ein Morgenritual zelebriere.   
  •  
  • 04/ 2021  „Mit Geld per DU“ , mein Baby von 2009 ist jetzt reif und mag hinaus. Die Verbindung zwischen Mensch und Geld  ist ein großartiger Spielplatz für das „Realisierungstraining“, das ich ab Mai als 6 Wochen Kurs anbiete. Wer das in seinem alltäglichen Leben verankert hat, was unmerklich auch mit Hilfe des Feldes geschieht, fühlt sich mit Geld wahrscheinlich wohler als vorher:-) und ist  imstande die erlernten geistigen Gesetze auf alle anderen Lebensbereiche zu übertragen.    

 

 

 

  • Bis Ende 2015 war ich 25 Jahre lang Versicherungs- und Finanzmaklerin, davon 16 Jahre als GGF einer selbst gegründeten GmbH mit zwei Herren.
  • Und einst habe ich in Marburg an der Lahn Sport und Germanistik studiert,
    wollte danach Tänzerin werden, was ich zwei Jahre täglich übte,
    bis ich „vernünftig“ wurde und fünf Jahre angestellt bei einem internationalen Radiosender in der Music Library arbeitete..

Mit dem Feld, der Natur und den Liebsten ist das Leben wundervoll 2019 Dezember 6, Anke Eva 

 

privat :

geboren am 4.9.1959 in Frankfurt/ Main.

Aufgewachsen in Bad Homburg, Wolfenbüttel, Casablanca, Bagdad, Köln und Essen. 

Vorsätzlich unverheiratet seit 2009 innigst liierst mit meinem Lieblingslebenspartner.

Ansonsten liebe ich besonders den Englischen Garten vor der Haustür, Bewegung in der Natur und Vögel : Rabenkrähen und alle die singen. Und ich singe gern für die Vögel und spiele neuerdings Bass!