Wieso QHHT als Tool

Wieso ich die QHHT Quantum Healing Hypnosis Technique zur Erweiterung meines Werkzeugkastens ausgesucht habe

Ich liebe praktisch anwendbare, tief wirksame, vielseitige klassische Methoden, die gründlich erforscht und international lebendig sind. Wenn dabei in relativ kurzer Zeit wertvolle Informationen ans Tageslicht befördert werden können, die sich positiv auf Seele, Körper und Geist auswirken, bin ich glücklich – und meine KlientInnen ebenso.

QHHT erfüllt diese Kriterien kolossal.

Dolores Cannon war in den 1960er Jahren mit ihrem Mann ein Pionier der ersten Hypnose Stunde und hat seither an der Technik gefeilt, die wir nun als QHHT kennen und lieben. Dolores kann noch bei YouTube erlebt werden, oft auch zusammen mit ihrer Tochter Julia, die inzwischen die QHHT Academy in USA leitet und weiterhin weltweit belebt.

Nachdem ich den Dialog mit dem morphischen Feld im Jahre 2008 auf Anhieb erlernt habe, und seit 2016 auch unterrichte, ist zwischendrin natürlich mein Interesse an diesem Theta – Raum in dem wir auf innere Reisen zu gehen vermögen, weiter gewachsen. Es fasziniert mich, dass wir völlig ohne Hilfsmittel, allein durch gezielte Arbeit mit unserem Geist ,  imstande sind mehr über uns selbst und unser Umfeld zu erfahren und Veränderungen herbeizuführen, die sich wesentlich geschmeidiger anfühlen als das bisherige Sein.

Wir müssen es nur erlauben und geschehen lassen !

Durch mein langjähriges Training im „Dialog mit dem morphischen Feld“, bzw. darin präzise Fragen formulieren zu können, fühlte sich QHHT ab der 2. Session so an, als hätte ich das schon immer getan.

Und ich liebe es, auch weil es eine Variation und Erweiterung meiner bisherigen Feldarbeit ist.

Lilien
Ich begleite Sie , während Sie ca. 1,5 Stunden hypnotisiert sind mit Fragen, um Informationen aus 3 früheren Leben zu bekommen, die auch JETZT wichtig sind. Dann stelle ich dem Feld über Sie Ihre Fragen und Sie antworten ! Wir nehmen das auf. Aha – Erlebnisse kommen meist später.

Worin besteht der entscheidende Unterschied zwischen dem „Dialog“ und QHHT ?

Bei QHHT führe ich die Klienten via Meditation, Hypnose und Rückführungen zum „Feld“ , anstatt mich selbst – wie beim „ Dialog“ in ihr Feld einzuloggen. So bleibe ich – wie seit 2008- die Moderatorin der Session , und Klienten erzählen aus ihrer Hypnose heraus, was sie in ihren früheren Leben sehen.

Klienten wachsen sanft, entspannt und selbstverständlich in die Rolle der „Feldsprecherin“ hinein, und wir führen hoch interessante Gespräche mit dem „Feld“.

Dadurch sind Klienten auch im 2. Teil der Session imstande sich ihre eigenen Fragen, die ich ihnen dann – wie abgesprochen – stelle, mit eigener Stimme zu beantworten, was eine verstärkte Auswirkung auf uns Menschen hat, als wenn eine andere Person uns etwas sagt.

Sie erinnern bestimmt Momente, in denen Sie etwas gesagt haben und nicht wussten, woher das jetzt kam. Und es war die Wahrheit, nichts als die Wahrheit.

QHHT ist für Klienten ein „ Ich habe mich sagen hören …“ Erlebnis, gesteuert aus dem Feld.

ZueMadame mit Mini
Meine persönliche Freundin / Vermittlerin der Herzöffnung  „ZueMadame“ mit Mini Frühjahr 2019 bei mir gegenüber im Baum.

 

Was hat es mit dem Wörtchen „ Healing“ in QHHT auf sich – und was hatte ich bisher damit zu tun ?
Informationen, die uns helfen Dinge oder Menschen aus einer anderen Perspektive zu sehen – was IMMER bei jeder Feld-Arbeit geschieht, sind grundsätzlich heilsam.

Zugleich möchte ich durch diese Technik auch der körperlichen Heilung wieder die Tür öffnen, was möglich ist, wenn wir zwei gut zusammenwirken und erlauben, dass es geschieht.
(Man muss aber nicht krank sein um QHHT genießen zu können ! )

Ich habe schon 2011 „Healing Hands“ in der Ärzte Akademie für Geistiges Heilen gelernt, wurde jedoch in meiner Freude ausgebremst weil allein die Worte „Heilung“ oder „Healing“ in Deutschland quasi verboten sind. Wenn man ES doch einmal benutzt, muss man sogleich versichern, dass man gar nicht heilen kann.

Natürlich kann kein Mensch einen anderen heilen – auch ich nicht ! Dolores Cannon hat darüber nur gelacht.

Aber wir können ZUSAMMEN der Heilung durch „ das Feld“ – dem „lieben Gott“ / „Universum“ /Höheren Selbst“ / „der Quelle“ – wie auch immer Sie ES nennen möchten, von Herzen die Tür öffnen und sie dadurch möglicherweise geschehen lassen. Warum nicht mit QHHT ?

Im „Feld“ gibt es keine dramatisch klingenden, lateinischen Krankheitsbefunde, wie sie uns üblicherweise zugeflüstert werden. Das Feld interessiert sich nur für die körperlichen Erscheinungen und verrät uns möglicherweise Zusammenhänge, auf die kein Mensch sonst kommt.

Wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, oder wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme,  bitte zunächst per e-mail: anke@ankeevakrueger.de

Ich freue mich auf unser unvergessliches gemeinsames Erlebnis !