QHHT für Sie

Warum eine QHHT Session mit Anke Eva ?  

Ich habe Lust mir einmal viel Zeit, ca. 4-5 Stunden nur für mich, meine Seele, meinen Geist und Körper zu gönnen.

Rose
Während einer QHHT session erfahren wir immer nur das, was JETZT von Bedeutung ist und was wir verkraften können. Und wir kommen auch leichter an unsere körperlichen Fragen heran, als durch den anderen Dialog mit dem morphischen Feld..

Ich möchte währenddessen die volle, ungeteilte Aufmerksamkeit von einer Person / Anke Eva genießen, die mir in dieser Zeit exklusiv zur Verfügung steht.

Ich habe das Bedürfnis die heftigsten Ereignisse in meinem aktuellen Leben, mit einer lebenserfahrenen, aktiv zuhörenden Person zu besprechen, die imstande ist diese Informationen im späteren Verlauf der Session in sinnvolle Fragen zu verwandeln, damit ich relevante Antworten bekomme, die mir einige Aha-Erlebnisse bescheren. (Entweder sogleich oder erst einige Wochen später)

Ich habe Fragen zu meiner eigenen Person oder auch zu meiner Familie, Kindheit, Partnerschaft, zum Beruf oder / und Gesundheit.

Ich habe Lust und Vertrauen mich der Session inkl. der Hypnose hinzugeben, mich dabei endlich mal wieder komplett zu entspannen.

„wirklich erstaunlich, was Du mit Deiner hypnotischen, einfühlsamen Stimme alles aus mir herausgekitzelt hast! “ CSS

Ich bin gespannt, was ich später auf der digitalen Aufnahme, die von unserer Session gemacht wird, hören werde, denn bekanntlich erfolgen die „Dämmerungen“ erst einige Zeit später .

Ich bin neugierig zu erfahren, welche 3 früheren Leben von mir , welche Situationen und Menschen während der Session auftauchen, und welche Hinweise ich daraus für mein jetziges Leben bekomme.

Ich freue mich auf den Body Scan, der berührungslos dazu gehört und bin gespannt auf die Antworten zu meinen körperlichen Fragen.

„Insgesamt habe ich mich seeeeehr wohlgefühlt (vor allem auch beim Bodyscan!) bei und mit dir – oberste Voraussetzung für diese Arbeit!!! Ohne das hätte ich wohl nicht so kooperiert.“ CSS

Ich bin gespannt was ich mich selbst später (auf der Aufnahme) sprechen höre, wenn Anke Eva im 2. Teil meine Fragen über mich an „ das Feld“ – dem „lieben Gott“ / „Universum“ / „Höheren Selbst“ / „der Quelle“ – wie auch immer Sie ES nennen möchten „ Subconscious“ nach Dolores Cannon, stellt, mit dem ich dann offenbar verbunden BIN !“

….